JÜRGEN MÜLLER-POPKEN

Jürgen Müller-Popken ( früher Müller-Othzen), geb. 1950: ausgebildet in klassischer Pantomime bei E.G. Böttger (Bern-CH), in Physical Theatre bei Jacques Lecoq (Paris-F), Comedia im Teatro-Studio di Roma bei Roy Bosier (Rom-I) und in der Improvisationsmethode von Alain Knapp bei Jean-Martin Moncereau.

Darsteller

In verschiedenen Produktionen und Kurzfilmen im eigenen Ensemble, auf der Straße, als Solist. Immer mit eigenwilligen Ausdrucksformen. Große künstlerische Symphatie für den Butoh-Tanz. Zuletzt Darsteller im Maskentheater TILLY&PRONZ mit der Produktion "SweetHome" (bis 2006)


Schreiben
Seit 1978 schrieb er Scripts für eigene Bühnenstücke: 1978 "Milchstrasse", 1985 "auf den dächern wächst kein brot", 1993 "door out" u.a.m. Er zeichnet als Co-Autor für diverse Theaterproduktionen (u.a. Theater Monsun Hamburg / Lift Theater Köln / Moks Theater Bremen / freiraum theaterensemble bremen / Ervi & Alvi, Musik Clowns / Algelika Knauer Hamburg / Théatre et Legendes a venir Roussillon (F) / Theater Mär Berlin-Hamburg / anti gone theater bremen / Stäx Rythm-Clown Berlin)

Regisseur

Die freie Szene Norddeutschlands ist vielfach von ihm beeinflußt worden. Insgesamt hat er weit mehr als 50 Stücke inszeniert, von denen viele international auf Tournee gingen. Seine Regieführung ist geprägt von der eigenen künstlerischen Herkunft aus dem "Physical Theatre".  In seinen Inszenierungen verfolgt er eine eigene, starke Bildersprache und eine Synthese verschiedenster Ausdrucksformen. Er verhalf dabei immer wieder "Personnagen" ins Bühnendasein, die langjährig erfolgreich unterwegs waren. Zuletzt erschuf er mit dem Performer Philipp Schäfer den Rythmus-Clown STÄX: www.rhythm-clown.com

Theaterlehrer für Maskenspiel, Improvisation, Clown, Rollengestaltung

Kultur erzeugen:

Von 1986 - 1995 leitete er das von ihm gegründete FREIRAUM THEATER BREMEN - damals eines der wichtigsten Zentren für innovatives Theater und Tanztheater Norddeutschlands.
Er gestaltete mehrere Internationale Theaterwerkstätten in Norddeutschland.
Er initiierte und organisierte die Festivals INT. BUTOH AND RELATED ARTS FESTIVAL BREMEN (1992) und INT. CLOWNS IM THEATER BREMEN (1993)
2001 gründete er gemeinsam mit Insa Popken das einzige Wohnzimmer-Theater Bremens THE MOST LITTLE PRIVATE.
2006 Konzeption und Durchführung der KINDERZEIT für den Reiseveranstalter VAMOS (Theaterpädagogik)
seit 2008 Kultur-Projekte mit dem ATELIER FÜR GEBRAUCHSKULTUR in Emden

2011 Diplom als Feuerlauf-Trainer. Durchführung öffentlicher Feuerläufe 

Wenn Sie mit Juergen Müller-Popken Kontakt aufnehmen wollen:
jurgen (at) mueller-popken (dot) com